BLOG

19.03.2022

DR. MARTIN SCHAUER - GEDANKEN ZU SEINEM TOD UND SEINEM LEBEN - von Manfred Scheucher

Ich musste leider lesen, dass mein alter Schulfreund vom Aloisianum, Univ.Ass. Dr. Martin Schauer, am 10.9.2020 verstorben ist.

 

Jetzt weiss ich auch, warum ich ihn voriges Jahr nicht erreichen konnte und auch keine Rückantwort erhielt. Leider hatten wir nicht mehr die Chance, uns seit der Schulzeit treffen zu können, da wir uns aus den Augen verloren hatten (ich bin nach der 4. Klasse vom Aloisianum abgegangen, um die HAK zu machen) und ich ihn erst einige Zeit vor seinem Tod zufällig wieder gefunden hatte.

 

Einmal hatten wir ein supernettes und langes Telefonat dazwischen, das mir auch noch sehr in Erinnerung ist. Ich habe ihn auch von der gemeinsamen Schulzeit (4 Jahre) noch sehr gut in Erinnerung, da wir (ein paar Mitschüler) mit ihm das Leben im Rollstuhl schon als Jugendliche gemeinsam er- und durchlebten. Damals mussten wir den Rollstuhl noch in den obersten Stock tragen, denn damals vor 40 Jahren war von Barrierefreiheit noch kaum eine Rede - und einige wenige Mitschüler halfen hier immer abwechselnd mit. Auch musste er viel erleiden durch manche Mitschüler, die ihn leider auch stark körperlich misshandelten, was uns paar Freunde von ihm immer wieder in Streitigkeiten mit diesen Schülern verwickelte - dies war meine schlimmste Erinnerung an das Aloisianum.

 

Lieber Martin,

auch wenn es lange her ist, denke ich oft an Dich und wie Du Dein Leben im Rollstuhl gemeistert hast. Auch denke ich gerne an unsere Rollstuhlrennen und Geschicklichkeitsfahrten in der Schule zurück - wo Du natürlich weit besser warst als der Rest.

 

Als Rechtsethiker und Univ.Ass. an der Johannes Kepler-Universität hattest Du auch einen sehr beachtlichen beruflichen Erfolg und auch privat mit Deiner Partnerin, mit der Du 3 Kindern das Leben geschenkt hast. Ich weiss noch, dass Du am Klassentreffen nicht teilnehmen wolltest, was ich verstehen kann angesichts der Vergangenheit mit so manchen Mitschülern - es hätten sich auch Einige in Grund und Boden schämen müssen im Nachhinein - damals war das Wort "Mobbing" noch kein Begriff, aber es war täglich gegenwärtig und wir hatten stark damit zu kämpfen - doch Du hattest auch echte Freunde in der Klasse, die zu Dir hielten, wenn auch nicht viele.

 

Auch erinnere ich mich, dass Deine Mutter die Mitschüler immer wieder mit Geschenken bedachte zu jedem Anlass, um Dich so in die Klassengemeinschaft "einzukaufen" - zumindest wollte sie Dir so einen Status schaffen, was bei uns Freunden aber nicht notwendig war und ich auch viele Geschenke ablehnte mit der Anmerkung, dass ich ja Dein Freund bin und kein Geschenk brauche. Ich war damals oft bei Dir zu Hause. Wir hatten viel Spass und wir philosophierten schon mit 13 Jahren (also vor 40 Jahren!) viel über die Welt und die Zukunft.

 

Bis heute bist Du immer wieder in meinen Gedanken präsent und wirst es auch in der Zukunft sein, da Du für mich ein riesiges Vorbild warst und bist, mit Deiner Situation im Rollstuhl und der Krankheit umzugehen und ich bin auch heute noch wütend über die Mobber, auch wenn wir damals noch Kinder waren. Dies ist wahrscheinlich (oder sicher) der Grund, dass ich heute ein Verständnis für beeinträchtigte Menschen habe und auch gerne mit Menschen arbeite. Du hast auch mich geprägt in meinem Tun und meinen Gedanken, Empathie zu entwickeln. Danke.

 

R.I.P., lieber Martin. Ich trauere heute um Dich, wenn auch spät, aber von Herzen und hätte Dich noch gerne gesehen, was uns aber leider nicht mehr vergönnt war.

 

Dein ewiger Freund

Manfred

 

Informationsquelle und weitere Informationen:

Institut für Ehe und Familie - www.ief.at (foto: © Katharina Schauer)

» AUDIO - Bericht von IEF online anhören (www.ief.at)

» ZU DEN VIDEO-CHANNELS

powered by:

zur Website www.superweb.at
zur Website www.superdomain.at
zur Website von Manfred Scheucher
zur Website Messeplatz.at
zur Website von Manfred Scheucher - Fotograf
zur Facebook-Seite von ms creative Manfred Scheucher
zur Twitter-Seite von ms creative Manfred Scheucher

MS CREATIVE-NEWS:


ms creative.com Manfred Scheucher
Werbeagentur / Berufsfotograf

www.ms-creative.com

Berghamerstraße 60 // A-4072 Alkoven
Tel.Nr.: +43 664 1611053

Email: office@ms-creative.com
Web: www.ms-creative.com
Letzte Änderung: 30.09.2022

(L:61-Det6/K:10106) / lc:1031 / cp:1252 | © superweb.at/v17